Jubiläumsreise nach Budapest 5. bis 11. September 2013

Budapest ist eine Reise wert!

Gruppenbild
Jubiläumsreise des Kultur- und Förderkreises Sossenheim in die zauberhafte Hauptstadt Ungarns, Budapest, sowie nach Linz in Österreich vom 5. bis 11. September 2013

Schon das Programm weckte Begeisterung, und der Reiseverlauf erfüllte die Erwartungen vollauf: Nach einer -gar nicht so anstrengenden- Anfahrt mit dem Stewa-Bistrobus wurde das Hotel “Radisson Blu Béke” im Stadtteil Pest erreicht und gegen 19 Uhr konnten die 52 Teilnehmer sich beim Abendessen entspannen.

Am nächsten Tag fand sich unsere deutschsprachige Reiseleiterin Edith zur geplanten Stadtrundfahrt durch Pest ein. Viele Sehenswürdigkeiten wurden gezeigt und erklärt, u.a. das Parlamentsgebäude, die St. Stephanskirche, der Prachtboulevard ” Andrassy ut ” ( Teil des Weltkulturerbes ), die Staatsoper sowie der Heldenplatz. Immer wieder informierte Edith dabei anschaulich über die geschichtlichen Hintergründe, wies aber auch auf die jetzige Lebenssituation Ungarns hin. Mit dem Besuch der “Großen Markthalle”, einer um die Wende zum 20. Jahrhundert erbauten architektonischen Besonderheit, endete der Vormittag.

Die Schifffahrt am Abend mit Abendbuffet und Blick auf die herrlichen beleuchteten Gebäude zu beiden Seiten der Donau war traumhaft schön.
Am 3. Tag wurde die Stadtbesichtigung fortgesetzt mit dem Besuch der Budaer Seite mit dem Burgenviertel (Matthiaskirche, Fischerbastei) sowie dem Gellertberg mit dem schönsten Panorama Budapests. Das für den Abend angekündigte “Highlight”, das “Opera + Operetta Concert” im Benczúr-Palast war großartig: Werke von Mozart, Kalman, Strauss, Lehar u.a. wurden von den Solisten der “Staatsoper und Staatsoperette Budapest” hervorragend und mitreißend dargeboten.
Das bisher sommerlich warme Wetter hielt auch am folgenden Tag an, an dem der Ausflug nach Gödöllo mit der Besichtigung des “Sissi-Schlosses” Grassalkovich anstand. Von dort ging die Weiterfahrt zum Lázár- Reitpark, wo wir mit Schnaps und “Pogatscha” zu Kutschfahrt und Pferdevorführungen empfangen wurden. Die Darbietungen waren von ganz hoher Qualität, und viele Preise und Pokale der Weltmeister im Kutschfahren, Zoltán und Vilmos Lázár , waren zu bestaunen. Ein üppiges Mittagessen bei Zigeunermusik rundete den Tag ab.
Auch wenn sich der Sommer am folgenden Tag mit einem ordentlichen Regenschauer verabschiedete, tat das der guten Stimmung keinen Abbruch. Nach der Besichtigung der Basilika in Esztergom sowie der Burganlage von Visegrád (hierbei machte der Regen glücklicherweise eine Pause ) war noch Zeit, in der kleinen Künstlerstadt Szentendre schöne Dinge zu erwerben.

Nach dem Frühstück am 10. September mussten wir Abschied nehmen von Budapest. Unsere Reise ging weiter nach Linz, der Kulturhauptstadt Europas 2009. Nach einem geführten Spaziergang durch die Linzer Altstadt fuhren wir – diesmal leider bei strömendem Regen – zum Pöstlingberg. Dort fand unser Abschlussabend mit Buffet sowie Tanz und Musik statt. Der temperamentvolle Sänger des Duos “California Dreams” sorgte für mitreißende Stimmung. Dem Unternehmen “Stewa”, das uns diese gelungene musikalische Unterhaltung anlässlich unserer 10. Kulturreise mit Stewa-Bussen geschenkt hat, möchten wir sehr herzlich danken.
Und ein ganz ganz großes “Dankeschön” sagen wir unserem Reiseleiter Gerhard Henrich für die erneut bestens organisierte und betreute wunderschöne Reise!

Bericht: Anni Hinklemann

Budapest

Budapest1

Budapest2

⇑ TOP